Bildnachweis: „Christoph Goebel, BFB Schwarzenborn“

Die mit SICHERHEIT beste Tagung‘ 21

18. KWF-Tagung

Messestandplanung unter Corona

letzte Aktualisierung: 19.02.2021

 

MIT SICHERHEIT FORSTWIRTSCHAFT LIVE ERLEBEN


Die 18. KWF-Tagung steht quasi vor der Tür und damit sich sicher planen können, möchten wir Sie aktiv bei Ihrer Standplanung, sowie den zu treffenden Hygienemaßnahmen aktiv unterstützen. Wir stehen im engen Kontakt mit den Behörden und möchten unseren Kenntnisstand mit Ihnen teilen. Bitte beachten Sie, dass der abgebildete Sachstand dabei aktuell ist und laufend überarbeitet wird.

Stand heute wird es auf dem Gelände der Expo und der Exkursion eine generelle Maskenpflicht geben. Ausgenommen werden die Bereich der Fresh Air Areas sein.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns: service@kwf-tagung.de

Messestandplanung unter Corona

Bauliche Maßnahmen

  • Planen und gestalten Sie Ihre Standfläche unter Einbeziehung der Besucherführung (z.B. durch Schilder, Pfeile, Wegeführung o.ä., ) so, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen eingehalten werden kann.
    • Zelte
  • Ein Zelt gilt nach deutschem Recht als sogenannter fliegender Bau und ist abnahmepflichtig incl. der Vorlage des Prüfbuches, wenn die Grundfläche 75m² und mehr beträgt.
  • Sollten Sie ein Zelt mit 75m² und mehr Quadratmeter stellen wollen, gilt neben der Abnahmepflicht Folgendes zu beachten:

Es dürfen im Nichtausstellungsbereich (Wegefläche ohne Ausstellungsgut) max. soviel Besucher sein, dass jeder Besucher 5m² brutto zur Verfügung hat.

Ein Eingangs- und Ausgangssystem muss geplant werden. Sollten die Abstände nicht eingehalten werden können, besteht wie Stand heute auf dem Gelände, außer in ausgewiesenen Bereichen, Maskenpflicht.

  • Überdachte Freiflächen
  • Das Zelt bis 74m² gilt als überdachte Freifläche, wenn 3 Seiten stets offen sind. So wird vermieden, dass es einer Eingangs – und Ausgangsregelung bedarf.
  • Wird das Zelt wetterbedingt geschlossen, dürfen im Nichtausstellungsbereich (Wegefläche ohne Ausstellungsgut) max. soviel Besucher sein, dass jeder Besucher  5m² zur Verfügung hat. Auch hier müssen Sie eine Eingangs und Ausgangsregelung schaffen.
    • Bürocontainer
  • Auch hier gilt die 5m² Bruttoregelung, bezogen auf die Grundfläche und die Personen die sich im Container befinden.
  • Sollten die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, besteht die Pflicht zum Tragen des Mund- und Nasenschutzes.
  • Lüften Sie in den von den Behörden vorgegebenen Intervallen den Bürocontainer.
  • Halten Sie beim Zugang zum Container bitte Desinfektionszeug vor.
    • Baulich allgemein
  • Physische Kontaktpunkte wie Theken, Tische und Türklinken sollten generell möglichst sparsam eingeplant werden. Dabei sollten glatte, gut wischbare Oberflächen eingesetzt werden.
  • Hygieneschutzwände sollten an der Info-Theke und weiteren Theken eingesetzt werden, falls die Mindestabstandsregelung von 1,5 m nicht eingehalten werden kann oder soll. Demnächst als Kauf- ev. auch als Mietangebot im Serviceshop.
  • Besprechungsbereiche sollten ausreichend dimensioniert geplant und gestaltet werden, so dass auch die Nutzer dieser Bereiche einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten können.
  • Es empfiehlt sich, die Dimensionierung von Tischen und Bestuhlung so zu wählen, dass im Sitzen am Tisch ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.
  • Die Abstände zwischen den Tischen bzw. Sitzrückenlehnen können reduziert werden, wenn Abschirmungen (z.B. Stellwände zwischen Tischen) zum Einsatz kommen.
  • Die Exponate und Präsentationsflächen sollten unter Einbeziehung der Abstandsregeln geplant und angeordnet werden, so dass auch bei Ansammlungen von Standbesuchern/Kunden ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.

Sollten Sie ein zweigeschossigen Standbau planen, wenn Sie sich bitte an uns unter: service@kwf-tagung.de

Messestandplanung unter Corona

Organisatorische Maßnahmen

  • Schulen Sie Ihr Standpersonal vor der 18. KWF-Tagung so ausreichend zu den in Zeiten von Corona erforderlichen Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen, dass Sie diese ohne Ausnahme angewendet werden und setzen Sie damit ein positives Zeichen für Ihre Standbesucher.
  • Eine Kontaktperson am Stand sollte jeweils zum Verantwortlichen für die Hygienemaßnahmen (s.u.) ernannt werden. Bitte dazu auch einen Stellvertreter. Einer von beiden Personen, sollte auf dem Stand sein, wenn Kunden den Stand betreten können. Öffnungszeiten sind täglich von 9 – 18Uhr. (Empfehlung nicht nur für die Tagung – dekra Hygienebeauftragter – Online Kurs)
  • Auch wenn der Kunde König ist, weisen Sie bitte die Besucher, Ihre Kunden, auf Verstöße hin, falls diese auftreten.
  • Bieten Sie Kunden und Besuchern an, Termine im Voraus mit Ihnen zu vereinbaren.
  • Bevorzugen Sie digitale Angebote gegenüber Faltblättern oder anderen verkörperten Werbematerialien. Verkörperte Informationsmedien sollten durch das Standpersonal aus nicht öffentlich zugänglichen Prospektständern überreicht werden.
  • Stand heute müssen die Besucher nicht erfasst werden da wir auf ein personalisiertes Ticketsystem umgestellt haben und jedes Ticket am Einlass und am Auslass gescannt wird.
  • Der Dienstplan Ihrer Mitarbeiter sollte aktuell und abrufbar sein. Zudem muss er bis mindestens 4 Wochen nach der 18. KWF-Tagung vorhanden sein.

Sollten bei direkten Verkaufsgesprächen mit Ihren Kunden zur späteren Angebotszusendung Gesprächsnotizen aufgenommen werden, versehen Sie diese bitte zusätzlich neben dem Datum mit der Uhrzeit und halten dieses Dokument 4 Wochen vor. Bitte beachten Sie hierbei auch stets die Datenschutzverordnung.

Reinigen Sie bitte nach einem persönlichen Gespräch in Räumlichkeiten die Sitzfläche sowie die Tischfläche.

Messestandplanung unter Corona

Hygienemaßnahmen

  • Das KWF wird an verschiedenen Stellen des Expogeländes sowie des Exkursionsgeländes Desinfektionsmöglichkeiten für alle Teilnehmenden zur Verfügung stellen. Platzieren Sie ergänzend hierzu auch auf Ihrem Ausstellungsstand ausreichend Desinfektionsmittelspender; insbesondere im Zugangsbereich des Standes. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie als Service zusätzlich für Besucher Ihres Standes Einmal-Mund-Nasenschutz vorhalten. (Eine Werbebotschaft die verbindet)
  • Die Info-Theke, Tische, Exponate und alle anderen Kontaktflächen sollten während täglichen Veranstaltungslaufzeit regelmäßig und in kurzen Zeitabständen desinfiziert werden. (Es liegen keine Zeitangaben zu kurz vor.)
  • Wir gehen davon aus, Stand 18.2.21, dass eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes besteht. Jedoch richtet sich dies nach den aktuellen Vorgaben im Veranstaltungsmonat. Auf Sitzplätzen und  bei 1,5m Abstand kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
  • Wir empfehlen Ihnen und Ihren Mitarbeitern, auf Begrüßungsrituale wie das Händeschütteln zu verzichten.
  • Versuchen Sie, Selbstdisziplin bei der Hand-Gesicht-Affinität einzuhalten.
  • Vermeiden Sie unnötige Körperkontakte.
  • Lebensmittel und Getränke sollten bei der Ausgabe verschlossen/eingepackt sein. Also keine Auslagen von geöffneten Knabbereien.
  • Sollten Sie Kekse in Verpackungen anbieten, stellen Sie sicher, dass der Kunde den berührten Keks auch nimmt und nicht wieder zurücklegt.
  • Die Verpackung sollte durch den Kunden selbstständig entsorgt werden.
  • Zum Entsorgen von Verpackungsmüll empfehlen wir Einweghandschuhe zu tragen.

Gemeinsam können wir die 18. KWF-Tagung zu einer informativen, erlebnisreichen und sicheren Messe für alle Beteiligten machen. Lassen Sie uns das zusammen erreichen. 

Info

+49 6078-785-30
service@kwf-tagung.de

Adresse/Address

KWF GmbH

Spremberger Straße 1

64823 Groß-Umstadt

GERMANY

Tagungsort: Schwarzenborn / Hessen